Supervision & Coaching

Stefan PhilippsStefan Philipps

Ein Angebot

  • für Menschen mit Bedarf an beruflicher oder privater Klärung
  • Beratung und Weiterbildung
  • Mitarbeiter, Leitungskräfte und Teams
    im sozialen Bereich und in Firmen
  • für Trauerberatung und Trauerbegleitung
  • Verlusttrauma-Beratung
  • Beratung in irritierten Systemen
Stefan PhilippsStefan Philipps

Fühlen Sie sich angesprochen
von einem dieser Themen?

  • Verlusterfahrung
  • Übergänge – Lebensabschnitte
  • berufliche Belastungsspitzen
  • Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben
  • Unsicherheiten in der eigenen Rolle
    Enscheidungs „Unvermögen“
  • Motivation
  • innere Ballance

Ich gehe heute in ein anderes Land,
ich kenne es gut, es ist mir unbekannt!

 

Methoden

 

Hypnosystemische Supervision und Coaching mit dem Fokus auf Verlusterfahrungen, in Anlehnung an Viktor Frankl und Milton Erickson.

Ich verstehe, dass Verluste, sei es der Verlust eines geliebten Menschen, einer Beziehung oder eines bestimmten Lebensabschnitts, tiefgreifende Auswirkungen auf unser Leben haben können.

Durch eine einfühlsame, individuelle und hypnosystemische Herangehensweise unterstütze ich Sie dabei, diesen Verlust in Ihr Leben zu integrieren. Mein Ziel ist es, Ihnen Trauerbegleitung und Beziehungsbegleitung in einem geschützten Raum anzubieten, in dem Sie über Ihre Erfahrungen, Gefühle und Gedanken sprechen können.

Die Philosophien von Viktor Frankl, die therapeutischen Innovationen von Milton Erickson und die erneuerten Erkenntnisse von Dr. Gunter Schmidt in Heidelberg vereinen sich in meiner Begleitung. Diese Herangehensweise bietet einen einzigartigen Rahmen im Zusammenhang von Verlusten und Trauer.

Viktor Frankl betont die Bedeutung der Sinnfindung in schwierigen Lebenslagen. Seine Logotherapie legt den Fokus auf die Suche nach Sinn und Bedeutung, auch inmitten von Schmerz und Verlust. Diese Perspektive versucht Verlusterfahrungen als Teil eines tieferen Sinns im Leben zu verstehen.

Milton Erickson, ein Wegbereiter der modernen Hypnotherapie, ist überzeugt von den inneren Ressourcen eines jeden Individuums. Sein Verständnis betont die Nutzung der eigenen inneren Kräfte im Zusammenhang mit persönlichen Krisensituationen.

In meiner Praxis verbinde ich diese beiden Ansätze um Sie dabei zu unterstützen, Verlusterfahrungen auf einer tieferen Ebene zu sehen und zu integrieren. Durch hypnosystemische Interventionen, die sowohl Frankls Sinnfindung, als auch Ericksons Ressourcenorientierung einbeziehen, schaffen wir gemeinsam einen Raum der Annahme, des Verstehens und die Entdeckung neuer Wege um trotz Verlustes ein erfülltes Leben zu führen.

Ich bin davon überzeugt, dass selbst inmitten von Schmerz und Verlust eine Gelegenheit zur persönlichen Entwicklung und zur Entdeckung von Sinn liegt. Ich bin dazu bereit, Sie auf diesem Weg zu begleiten und Sie dabei zu unterstützen, Ihre Verlusterfahrung als einen Teil Ihrer persönlichen Lebensentwicklung zu verstehen. Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf um einen ersten Schritt zu einem „veränderten“ Leben mit mehr Klarheit, innerer Stärke und Wachstum zu wagen.

 

Aktuelles

Hypnosystemische Trauerbegleitung – ein Leitfaden für die Begleitung in der Praxis!

Trauer- und Beziehungsbegleitung ist kein linearer Prozess. Von Verlusten betroffene, traumatisierte Menschen befinden sich in einer Trance, einer Trauertrance. Sie ...
Weiterlesen…

Alle Beiträge ansehen


Termine:

  • Dienstag 27. Februar 2024 12:00 Uhr: Meditation im „stillen Raum“
    Anmeldung nicht nötig…➟ mehr
  • Online-Supervision für Trauerbegleiter*innen am 4.4.2024 19.30 – bitte per mail anmelden.
  • Auf YouTube „Mela der Blick ins Herz“, zum anhören… ➟ mehr

Home

Gedanke zur Woche:
In der Meditation geht es nicht um den Versuch, irgendetwas zu erlangen. Es geht darum, dass wir uns selbst erlauben, genau dort zu sein, wo wir sind, und genau so zu sein, wie wir sind, und ebenso der Welt zu erlauben, genau so zu sein, wie sie in diesem Augenblick ist.